interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt

A
N
Z
E
I
G
E

LOVE 3D - Alamode

 
Wenn Gaspar Noé einen 'Liebesfilm' in die Kinos bringt und im Titel der Zusatz '3D' auftaucht, dann ist das nicht – wie mittlerweile Konsens – als Option zu deuten zwischen zwei Entscheidungen, wie z.B. Nachos mit Käse oder Chilli-Soße, sondern als konzeptuelle Notwendigkeit. Das in Cannes dieser Film dann in einer Mitternachtsvorstellung Premiere feiert, ist nur so zu verstehen, dass auch unter Cineasten die untrennbare Verbindung zwischen Kino und Erotik noch nicht die notwendige Akzeptanz gefunden hat. Dabei sollte bei Noé die Gefahr der Klassifizierung seines Films als Pornografie als unbegründbar gelten, ist er doch ein anerkannter Meister der filmischen Körperlichkeit. Und die ästhetische Umsetzung unter Zuhilfenahme von Kubricks Farbpalette aus EYES WIDE SHUT verweist auf ehrenwerte Vorsätze.
Wie schon in IRREVERSIBLE, seinem bislang größten Erfolg, wird auch hier die Handlung vom Ende her erzählt.
Murphy (Karl Glusmann) wacht sichtlich gerädert im Rahmen seiner Kleinfamilie mit Omi (Klara Kristin) auf. Als ihn ein sehr besorgtes Telefonat ereilt, beginnt er in einer Serie von Flashbacks seine Beziehung zu Electra (Aomi Muyock) zu reflektieren, die durch das Einsetzen einer ungeplanten Vaterschaft ein jähes Ende fand. Benôit Debies Kamera begleitet die Darsteller auf einem emotionalen Parcours: das erste Treffen, eine schüchterne Annäherung, das erste körperliche Herantasten, welches sich zunehmend normalisiert, die ersten Experimente, der erste Dreier mit Omi...
Noé eröffnet eine unausgesprochene Einladung der Teilhabe an das Liebesspiel der Protagonisten, das an einigen Stellen durchaus real ist, eine wie auch er sie erhalten hat, um in die Erfahrungen seiner Freunde eingeweiht zu werden, aus denen er sich nun für seinen Film bedient. Im Rahmen dieser 'Öffnung' ist nun jede/r geladen sich ein Urteil zu bilden.
FR/ BE 2015, Regie: Gspar Noé
Darsteller: Aomi Muyock, Karl Glusman, Klara Kristin, Juan Saavedra u.a.
Kinostart: 26.11.2015

Weitere Infos: www.alamodefilm.de
© 15. November 2001  WESTZEIT ||| Text: ellen_paris
Filme

Links

suche