interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt

A
N
Z
E
I
G
E

A PERFEKT DAY - X - Verleih

 
A PERFEKT DAY begleitet die Gruppe einer Hilfsorganisation 24 Stunden lang an einem Einsatzort „irgendwo auf dem Balkan“ in den 90er Jahren, wo der Friedensprozess nur schleppend voran geht und die Helfer zwischen den Mühlen des Misstrauens der Bevölkerung und der Bürokratie der 'Retter' zu verschwinden drohen. Bereits mit der Eröffnungseinstellung wird die Lage deutlich: Aus einem Loch im Boden, das sich später als durch eine Leiche verstopfter Brunnen herausstellt, wird eine ambivalente Situation geschildert. Mambrú (Benicio del Toro) und sein Übersetzer Damir (Fedja Stukan) knien am Rand des Brunnens und schauen in die Tiefe, während das Tageslicht, welches hoffnungsvoll hineinflutet, ein Versprechen auf Freiheit andeutet, das es nicht zwingend halten kann. Das Herausziehen des aufgeschwemmten Körpers scheitert an der Beschaffenheit des Seiles und eine Odyssee tritt in Kraft, um ein anderes zu besorgen. Dieses Unterfangen scheint aber schier unmöglich, denn in dem vom Krieg gebeutelten Land ist die Ruhe nur oberflächig eingetreten und während den obligatorischen Landminen durch das Zusammenspiel von Mensch und Natur entgegengekommen werden kann, sind es gerade die zwischenmenschlichen Beziehungen, die als unberechenbar gewertet werden müssen.
Dadurch entstehen die aberwitzigsten Situationen, die das kollektive Gemüt zwischen Todesangst und Zynismus hin- und herpendeln lassen. Verkompliziert wird die Situation durch persönliche Animositäten innerhalb des Teams, deren Aufarbeitung durch die immer abstrusere Entwicklungen regelmäßig aufgeschoben werden muss.
Die Verfilmung der Erfahrungen der Ärztin und Notfallkoordinatorin bei den 'Ärzten ohne Grenzen' Paula Farias wurden von De Aragona eindrucksvoll und sehr unterhaltsam adaptiert. Dabei überrascht die Menschlichkeit der Darbietungen, gerade von Del Toro, aber auch die pointierte Wortwitz. Darüber hinaus überzeugt der Film mit einer ausgewogenen Perspektivierung in der Darstellung der Konflikte, die dadurch die weit geöffneten Schubladen verfehlt.
ES 2015, Regie: Fernando León de Aranoa
Darsteller: Benicio del Toro, Tim Robbins, Olga Kurylenko, Mélanie Thierry u.a.
Kinostart: 22.10.2015

Weitere Infos: www.aperfectday.x-verleih.de
© 15. Oktober 2001  WESTZEIT ||| Text: ellen_paris
Filme

Links

suche