interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt

A
N
Z
E
I
G
E

DIE KARTE MEINER TRÄUME - dcm

Fünf Jahre nach ‚Micmacs‘ meldet sich Jean-Pierre Jeunet mit seiner Literaturverfilmung der besonderen Art zurück. Basierend auf den gleichnamigen internationalen Bestseller von Reif Larsen geht es in der französisch-amerikanischen Koproduktion um den hochbegabten Tecumseh Sparrow „T.S.“ Spivet (Kyle Catlett), der mit seiner Familie auf dem Land lebt. Die wunderbare Helena Bonham Carter spielt seine Mutter und – als Biologin – sein intellektuelles Vorbild, die er nur Dr. Clair nennt. Oft sitzen sie zusammen in ihrem Arbeitszimmer, sie mal wieder leidenschaftlich in die Erforschung seltener Insektenarten vertieft, T.S. im Zeichnen spektakulärere Erfindungen, aber auch im Skizzieren seiner Umwelt und dem Rest des Clans, die für ihn die interessanteren Versuchsobjekte darstellen. Da wäre sein Vater (Callum Keith Rennie), der seinem Traum vom Wilden Westen nachhängt und konsequent an seiner Familie vorbeilebt. Sein Zwillingsbruder Layton (Jakob Davies), der im Gegensatz zu T.S. mit physischen Attributen ausgestattet ist, ist der einzige zu dem sein Vater tatsächlichen Kontakt pflegt, bis es eines Tages zu einem herben Schicksalsschlag kommt. Schlussendlich wäre da noch Gracie (Niamh Wilson) in ihren Teens mit schauspielerischen Ambitionen und ihrer konsequenten Ablehnung des Einsiedlerlebens, das sie umgibt. Als das Smithsonian Museum in Washington aufgrund einer veröffentlichten Zeichnung auf ihn aufmerksam wird und die Kuratorin Miss Jibsen (Judy Davis) ihm den begehrten Baird-Preis übergeben geben will, ohne zu wissen, dass es sich um einen kleinen Jungen handelt, macht sich T.S. auf eine abenteuerliche Reise in sein neues Leben…
Unterstützt von den Möglichkeiten der 3D-Technologie, die hier als visueller und informationstechnischer Multiplikator zum Einsatz kommt, verzaubert Jeunet in gekonnter Manier. Dabei bilden die bereits in der Buchfassung gefeierten Illustrationen durch ihre Animation eine neue Bedeutungsebene, die das Dekorative weit übertrifft.
FR/ US 2013, Regie: Jean-Pierre Jeunet
Darsteller: Helena Bonham Carter, Judy Davis, Callum Keith Rennie, Kyle Catlett u.a.
Kinostart: 10.07.2014

Weitere Infos: www.KarteMeinerTraeume.de
© 01. Juli 2014  WESTZEIT ||| Text: ellen_paris
Filme

Links

suche