interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt

A
N
Z
E
I
G
E

THE GRAND BUDAPEST HOTEL - Fox Deutschland

 
Soeben ist Wes Anderson auf der Berlinale für ‚The Grand Budapest Hotel‘ mit dem Silbernen Bären ausgezeichnet worden und es stellt sich unweigerlich ein flaues Gefühl in der Magengegend ein. Nicht wegen des Preises, denn der ist hoch verdient, sondern nach dem ‚Und was jetzt?‘. Anderson hat sich um ein vielfaches selbst übertroffen. Er war schon immer ein Perfektionist, mit einem feinen Gespür für Stil und Detail, sowie für subtilen Humor. Schon oft fuhr er ein Ensemble auf, von dem andere seines Kalibers nur träumten. Nur diesmal ist alles da und von allem fast schon zu viel. Bis in die Nebenrollen hinein geben sich internationale A-Stars die Hotelklinke in die Hand. Ein alpines Phantasieländle namens Zubrowka, das in Zentraleuropa liegen könnte, wurde für den Film erdacht und in Deutschland, genauer in Görlitz und Babelsberg, in liebevoller Kleinstarbeit realisiert. Hinzu kommt die Geschichte, die gegenüber den letzten Filmen Andersons um einiges an Komplexität zugelegt hat. Und wäre das nicht schon genug, sind auch noch Nazis, Kommunisten und Jodler mit von der Partie. Ganz zu schweigen von dem atemberaubend lieblichen ‚Grand Budapest Hotel‘, um das sich schließlich alles dreht.
Ausgehend von der Erzählung des aktuellen Besitzers des traditionsreichen Hotels, Zero Mustafa (F. Murray Abraham, zuletzt zu sehen in ‚Homeland‘), an einen Autoren (Jude Law), wird geschildert wie der damals junge Page Zero den ehemaligen Concierge Monsieur Gustave H. (grandios: Ralph Fiennes) kennenlernte und welche Bedingungen dazu führten, dass Zero später Inhaber des Grand Budapest Hotels wurde.
Durchzogen ist die Geschichte natürlich von unglaublichen Abenteuern, einer ganz großen sowie vielen kleinen Lieben, den Machenschaften skrupelloser Männer sowie eines geheimen Klubs, und Kuchen, furchtbar viel Kuchen. Es ist also mal wieder für alles gesorgt. Und das ist auch gut so.
UK/ DE 2013, Regie: Wes Anderson
Darsteller: Ralph Fiennes, F. Murray Abraham, Mathieu Amalric u.a.
Kinostart: 06.03.2014

Weitere Infos: www.grandbudapesthotel.com
© 14. März 2001  WESTZEIT ||| Text: ellen_paris
Filme

Links

suche