interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt

A
N
Z
E
I
G
E

ALEXANDRE AJAS MANIAC - Ascot Elite

 
Als William Lustigs "Maniac" 1980 in die amerikanischen Kinos kam, sorgte er in mehrfacher Weise für Aufruhr: was als Low-Budget-Produktion dreier Freunde begann, bekam unmittelbar Kultcharakter, lief für sein Genre äußerst profitabel, wurde aber auch bald das Ziel protestierender Frauengruppen. Auch in Deutschland machte er seinem Ruf als Skandalfilm alle Ehre, da er unmittelbar nach seinem Erscheinen verboten wurde. Was den Film so besonders machte, war die Offenlegung des Charakters des ‚Monsters‘. Seine Humanisierung und die ungewohnte Erzählerperspektive weckten Befürchtungen, der Film könnte die Gewalt herunterspielen.
Die Geschichte ist schnell erzählt. Ein einsamer Mann mittleren Alters mit einer starken Fixierung zu seiner Mutter, die ihr Geld als Prostituierte verdiente, gerät nach ihrem Tod außer Kontrolle und geht nachts auf die Jagd nach schönen Frauen, die er tötet, skalpiert und entkleidet. Mit seiner Beute bestückt er zu Hause Schaufensterpuppen, die seine einzige Gesellschaft bilden. Alles läuft nach Plan, bis sich der Mann verliebt und anfängt seine Taten in Frage zu stellen…
ALEXANDRE AJAS MANIAC ist ein Remake des Klassikers mit Elijah Wood alias Frank in der Hauptrolle. Wie auch im Original trifft das ‚Biest‘ eine schöne junge Photographin (Nora Arnezeder), nur dass sie diesmal Französin statt Italienerin ist, was am jeweiligen Produktionsteam liegt. Obwohl der Film über Strecken sehr stark ist, kommt er an das Vorbild nicht wirklich heran, was wohl hauptsächlich am begnadeten Joe Spinell lag. Man muss Elijah Wood jedoch zugutehalten, dass er sich redlich bemüht sein Hobbit-Image loszuwerden. Er ist auf einem sehr guten Weg.
FR/US 2012, Regie: Franck Khalfoun
Darsteller: Elijah Wood, Nora Arnezeder, America Olivo u.a.
Kinostart: 27.12.2012

Weitere Infos: www.maniac-derfilm.de/index.php
© 12. Dezember 2001  WESTZEIT ||| Text: ellen_paris
Filme

Links

suche