interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt

A
N
Z
E
I
G
E

ATTENGERG - Rapid Eye Movies

 
Nach einer zweijährigen Odyssee durch die internationale Festival – Landschaft, startet ATTNBERG endlich auch in den deutschen Kinos. Es ist bezeichnend, dass ausgerechnet in einem der dunkleren Kapitel der griechischen Geschichte die sogenannte 'Neue Griechische Welle' losgebrochen wurde, angeführt von DOGTOOTH von Yorgos Lanthimos. Dieser spielt im vorliegenden Film eine Nebenrolle als Liebhaber der spät-pubertären Marina (Ariane Labed).
Die 23-jährige arbeitet als Taxifahrerin in einem verwaisten Industriehafen-Städtchen. Ihre Freizeit verbringt sie mit der Pflege ihres krebskranken Vaters (Vangelis Mourikis) oder mit ihrer scheinbar einzigen Freundin Bella (Evangelia Randou). Während sie dem Leben tapfer die Stirn bietet, sind ihr menschliche Verhaltensweisen und Sexualität weitestgehend fremd. Einzig die Tierdokumentationen von Sir David Attenborough ("Attenberg") stehen ihr als 'Vorlagen' zur Verfügung
Durch die Imitation von Affen und anderen Tieren anstatt im Annähern an das andere Geschlecht erlebt sie ihre eigene Körperlichkeit, während sie eher angewidert auf Bellas Bemühungen reagiert sie aufzuklären. Der Plot verdichtet sich jedoch als ein fremder Mann ihre Aufmerksamkeit beim Tischfußball weckt und der selbstgewählte Freitod des Vaters immer näher rückt.
Mit ATTENBERG gelingt Regisseurin Athina Rachel Tsangari ein gewagter Mix aus skurriler Situationskomik gepaart mit Bildern der Tristesse und der Verwahrlosung. Fragen nach der Definition von Menschlichkeit in der heutigen Gesellschaft als Gegenkonzept zum Tierreich stellen sich durchweg und werden auf kreative Weise behandelt. Freunde der Monty Pythons werden erst Recht auf ihre Kosten kommen, denn Tsangari lässt ihre Protagonistinnen ganz im Sinne des 'Ministry of Silly Walks' freien Lauf.
GR 2010, Regie: Athina Rachel Tsangari
Darsteller: Ariane Labed, Evangelia Randou, Vangelis Mourikis, Yorgos Lanthimos u.a.
Kinostart: 10.05.2012

Weitere Infos: www.attenberg.info
© 12. Mai 2001  WESTZEIT ||| Text: ellen_paris
Filme

Links

suche