interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt

A
N
Z
E
I
G
E

GLÜCK - Constantin

 
Aus der Perspektive von Strafverteidiger Noah Leyden (Matthias Brandt), selbsternannter Spezialist für die Suche nach Glück und seiner Flüchtigkeit, wird die Geschichte von Irina (Alba Rohrwacher) und Kalle (Vinzenz Kiefer) erzählt. Als enteignete Individuen streunern sie durch die Straßen von Berlin, immer auf der Suche nach der Überlebensgrundlage für den nächsten Tag, sie als Prostituierte, er als Obdachloser Punk in Begleitung seines einzigen Verwandten, seines Hundes. Was als Freundschaft und gegenseitige Unterstützung beginnt, entwickelt sich zunehmend zu einer tiefen Liebesbeziehung und die Erfahrung von Glück macht sich breit im Leben des Paares. Auf einmal scheint alles leicht und machbar: die gemeinsame Wohnung und damit die Grundlage für eine gemeinsame Zukunft.
Trotzdem werden die zwei immer wieder von ihrer Vergangenheit eingeholt. Gerade Irina die aus einem Kriegsgebiet nach Deutschland flüchtete, nachdem Soldaten ihre Familie ausgelöscht und sie selbst vergewaltigten hatten, kann sich mit ihrer Rolle als Prostituierte zwar arrangieren, Hassgefühle gegenüber ihren Freiern werden sie aber wohl immer begleiten. Diese werden dem Paar eines Tages auf skurrile Weise zum Verhängnis. Und auf einmal gibt es scheinbar keine Möglichkeit das herannahende 'Un-Glück' aufzuhalten, oder vielleicht doch?
Das Drehbuch, geschrieben von Doris Dörrie, basiert auf einer von mehreren Erzählungen des Anwalts Ferdinand von Schirach, aus seinem schriftstellerischem Debüt "Verbrechen". Alba Rohrwacher (WAS WILL ICH MEHR, I AM LOVE) und Vinzenz Kiefer (DER BAADER MEINHOF KOMPLEX) ergänzen sich optimal und legen eine vernünftige Leistung hin, auch wenn der Film durchaus zehn Minuten kürzer und dichter ausfallen könnte. Interessant hierbei ist die Frage wie viel Glück in einem Film über dasselbe gezeigt werden sollte. Was GLÜCK auf jeden Fall schafft, ist ein Bewusstsein für die kleinen Dinge des Lebens zu schaffen, die auf der Suche nach dem großen Ganzen leicht übersehen werden.
DE 2012, Regie: Doris Dörrie
Darsteller: Alba Rohrwacher, Vinzenz Kiefer, Matthias Brandt , u.a.
Kinostart: 23.02.2012

Weitere Infos: www.glück-film.de
© 01. März 2012  WESTZEIT ||| Text: ellen_paris
Filme

Links

suche