interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt

A
N
Z
E
I
G
E

YOKO - Sony

 
Wer an dieser Stelle überrascht ist hier die Besprechung eines Kinderfilms vor zutreffen dem sei gesagt, dass auch die Verfasserin total überrascht war von der unglaublichen Macht des Yoko. Ja, sie haben richtig gelesen.

Yoko ist ein Jeti und als solcher in die faszinierenden Möglichkeiten der tibetanischen Meditationskunst eingeweiht. Zudem kann er sich unsichtbar machen und so Kindern und anderen Lebewesen helfen, die in Not geraten sind. Ein Jeti existiert allein deswegen: um zu helfen. Yokos Aufgabe ist es eigentlich gewesen einen tibetanischen Braunbären vor den Fängen des skrupellosen Großwildägers Thor Van Sneider (Tobias Moretti) zu befreien. Durch ein Missgeschick landet er aber selbst im Transporter Van Sneiders und zusammen mit der kostbaren Fracht in Deutschland.

Während Van Sneider das zottelige Tier bereits Zoodirektor Kellermann (Justus von Dohnányi) versprochen hat, muss er feststellen,dass ihm der Jeti abhanden gekommen ist. Derweil taucht Yoko im Baumhaus der depressiven Pia auf und freundet sich mit ihr an. Von ihr stammt übrigens auch sein eigenwilliger Name, den alles was er zur Aufklärung der Situation beizusteuern hat ist 'Yo. '

Schnell wird Pia klar, dass sie Yoko beschützen muss, da er steckbrieflich und gegen Belohnung gesucht wird. Während Pia noch überlegt, wie sie Yoko vor ihrer Mutter Claudia (Jessica Schwarz) und ihrer Schwester Marcella (Lilly Reulein) geheim halten kann, taucht der Großwildjäger in ihrem Garten auf. Kann Freund Lukas (Friedrich Heine) helfen?

Der Film erinnert stark an E.T. - DER AUSSERIRDISCHE (1982),entspricht aber total dem heutigen Zeitgeist, wo Joga-Übungen und Meditation zum Küchen-Einmaleins für alle avanciert sind.

Basierend auf den gleichnamigen Kinderbuch-Bestsellern von Knister präsentiert Regisseurin Franziska Buch (EMIL UND DIE DETEKTIVE, BIBI BLOCKSBERG UND DAS GEHEIMNIS DER BLAUEN EULEN) einen unterhaltsamen Film über Freundschaft, Abenteuer und der Magie der Spiritualität.
DE, SE, AT 2011, Regie: Franziska Buch
Darsteller: Jamie Bick, Lilly Reulein, Friedrich Heine, Tobias Moretti, Jessica Schwarz, Justus von Dohnányi , u.a.
Kinostart: 16.02.2012

Weitere Infos: www.yoko-derfilm.de
© 12. Februar 2001  WESTZEIT ||| Text: ellen_paris
Filme

Links

suche