interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt

A
N
Z
E
I
G
E

DER JUNGE MIT DEM FAHRRAD - Alamonde

 
Schwierige Kindheitserfahrungen und detailgetreue Sozialmilieustudien sind bezeichnend für das Werk des belgischen Filmemacher-Brüder-Gespanns Dardenne, dass mit seinem neuen Film auf Anhieb begeisterte und mit der Goldenen Palme in Cannes ausgezeichnet wurde, während er bei der diesjährigen Golden-Globe-Verleihung als bester fremdsprachiger Film nominiert war. Gespickt mit unfassbarer Menschlichkeit und Toleranz für die krassen Widrigkeiten des Leben, erzählt DER JUNGE MIT DE FAHRRAD die Geschichte eines abgeschobenen Jungen, der sein Schicksal selbst in die Hand nimmt.

Kurzfristig, wenn auch für unbestimmte Zeit, sollte der Aufenthalt des zwölfjährigen Cyril (Thomas Doret) im Kinderheim sein, wo ihn sein Vater hinbrachte, um in Ruhe ein paar Angelegenheiten zu regeln. Nachdem einige Zeit vergangen ist und vom Vater jedes Lebenszeichen fehlt, machte sich der Junge auf den Weg ihn die elterliche Wohnung, wo auch das Fahrrad lagert, das Cyril von seinem Vater bekommen hatte. Dort angekommen, muss er feststellen das dieser ausgezogen ist und keine Nachricht für ihn hinterlassen hat. Unendlich wütend und aufgewühlt findet er in Samantha (Cécile De France), der Besitzerin eines Friseursalons eine Art Mutterersatz, die ihn an den Wochenenden bei sich aufnimmt und ihm dabei hilft die offenen Frage bezüglich des Fernbleibens des Vaters zu klären.

Während Samantha ihm unbürokratisch zur Seite steht und liebevoll über sein unbändiges und aggressives Verhalten hinwegsieht, gerät Cyril ununterbrochen in Schwierigkeiten und lernt nur mühsam wer seine wahren Freunde sind.

DER JUNGE MIT DEM FAHRRAD erinnert stark an das Meisterwerk ROSETTA der Dardennes aus dem Jahr 1999. Die Wut über die eigenen Lebensumstände, die Ohnmacht gegenüber der Gesellschaft und der eiserne Willen zum Überleben prägen die heranwachsenden Figuren des beiden Filme. Unterstützt wird die Dringlichkeit ihrer Handlungen durch einen realistisch dokumentarischen Stil und rasante Handkamera-Fahrten.
BE/ IT/ FR 2011, Regie: Jean-Pierre Dardenne, Luc Dardenne
Darsteller: Thomas Doret, Cécile De France, Jérémie Renier u.a.
Kinostart: 09.02.2012

Weitere Infos: www.derjungemitdemfahrrad.de
© 12. Februar 2001  WESTZEIT ||| Text: ellen_paris
Filme

Links

suche