interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt

A
N
Z
E
I
G
E

NUR FÜR PERSONAL! - Concorde

Paris in den 60er Jahren. In den Haushalten der Bourgeoisie geht der Trend hin zum spanischen Hausmädchen. Die gemeinhin als 'Bonnes' bezeichneten immigrierten Zimmermädchen gelten als überaus fleißig und sauber und sind in den Wohnungen der feinen Herrschaften daher überaus willkommen. Ob aus politischen oder ökonomischen Gründen, sie alle eint der Wunsch nach einem besseren Leben. Daher schrecken sie auch vor prekären Wohnverhältnissen nicht zurück.
Der erfolgreiche Börsenmakler Jean-Louis Joubert (Fabrice Lucini) lebt mit seine Frau Suzanne (Sandrine Kiberlain) in einem vornehmen Pariser Bezirk ein angenehmes und ruhiges Leben. Er ist an sich ziemlich genügsam, solange sein Frühstücksei exakt dreieinhalb Minuten gekocht wurde. Dies ist jedoch nicht mehr der Fall, seit sein bretonisches Hausmädchen Germaine und Ehefrau Suzanne Machtspielchen austragen. Germaine kündigt alsbald das Arbeitsverhältnis und die Jouberts müssen sich um Ersatz kümmern. Suzanne, die sich aufgrund ihrer ländlichen Herkunft noch unsicher auf dem Großstadtparkett bewegt, konsultiert ihre Freundinnen und bekommt den Tip sich mal bei den Spanierinnen umzuschauen. Schnell fällt die Wahl auf die junge Maria (Natalia Verbeke), die, gerade aus Spanien angekommen, bei ihrer Tante Conception (Carmen Maura) auf der 6. Etage des gleichen Hauses untergekommen ist.
Maria gelingt es geschickt sich bei den Herrschaften beliebt zu machen. Gerade Jean-Louis ist von ihr sehr angetan, nicht alleine wegen des perfekten Frühstückseis. Als er ihr eines Tages hilft einige Sachen auf die 6. Etage zu tragen entdeckt er eine für ihn neue Welt. Eine Gruppe von Spanierinnen haust dort auf engem Raum, die er vorher einfach nicht wahrgenommen hatte. Anfangs als Eindringling nur unwillentlich geduldet, wird er bald zum Helden auserkoren, als er die verstopfte Toilette der Damen reparieren lässt. Der Hausherr ist begeistert von der Lebenseinstellung der Zimmermädchen, die einerseits stolz und selbstbewusst sind andererseits voller Leidenschaft und Tatendrang. Suzanne registriert die Veränderung bei ihrem Mann, vermutet jedoch, dass er sie mit einer seiner reichen Klientinnen betrügt. Die aus dem Internat wiedergekehrten Söhne der Jouberts beschäftigen eher existenzielle Sorgen hinsichtlich des Hausmädchenwechsels. Anstatt seiner Frau reinen Wein einzuschenken, entschließt sich jean-Louis für den Weg nach oben und zieht bei den Spanierinnen ein...
FR 2011, Regie: Philippe Le Guay
Darsteller: Fabrice Luchini, Sandrine Kiberlain, Natalia Verbeke, Carmen Maura , u.a.
Kinostart: 03.11.2011

Weitere Infos: www.personal-derfilm.de
© 01. November 2001  WESTZEIT ||| Text: ellen_paris
Filme

Links

suche