interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt

A
N
Z
E
I
G
E

LE HAVRE - Pandora

Aki Kaurismäki ist vielleicht nicht der produktivste Regisseur seiner Generation. Dafür schafft er es immer wieder sich neu zu erfinden und den Nerv der Zeit zu treffen. In LE HARVE nimmt er das hochaktuelle Thema Illegale Einwanderung auf und schaut mit stoisch skandinavischem Blick auf ein größtenteils südeuropäisches Problem. In für ihn typisch bonbonbunten Farbnuancen entwirft er eine soziale Utopie, die er im Hafenörtchen 'Le Harve' in Frankreich situiert. Dort scheint die Zeit stehengeblieben zu sein, während für seine Bewohner Werte wie Menschlichkeit, Solidarität und Loyalität keine leeren Worthülsen darstellen.
Marcel Marx (André Wilms) ehemaliger Autor und stadtbekannter Bohemian, verdient sich sein spärliches Auskommen mittlerweile als Schuhputzer. Trotzdem führt er ein erfülltes Leben mit seiner Frau Arletty (Kati Outinen). Seine heile Welt wird jedoch schon bald von der mysteriösen Krankheit Arlettys und der schicksalhaften Begegnung mit dem Flüchtlingsjungen Idrissa (Blondin Miguel) aus Afrika erschüttert und er erkennt, dass er handeln muss.
Er versteckt Idrissa, der mittlerweile polizeilich gesucht wird, bei sich zu Hause und versucht ihm zu einer Weiterreise nach England zu verhelfen. Während die Mitbewohner seines Quartiers geschlossen hinter ihm und dem Jungen stehen, kommt ihnen der gewiefte Ermittler Monet (Jean-Pierre Daroussin) schnell auf die Schliche. Ein Rennen gegen die Zeit beginnt.
Unerschrocken legt Kaurismäki den Finger in die klaffende Wunde Europas und schickt eine eindeutige Nachricht an ihre Politiker. Zudem zeichnet er liebevoll - als Meister der kleinen Gesten - ein Portrait der menschlichen Stärken und Schwächen. Unterstützt wird er von seinen erstklassigen Ensembledarstellern. Nicht verpassen!

FI/ FR/ DE 2011, Regie: Aki Kaurismäki
Darsteller: André Wilms, Kati Outinen, Jean-Pierre Darroussin u.a.
Kinostart: 8.9.2011

Weitere Infos: www.lehavre.pandorafilm.de
© 01. September 2011  WESTZEIT ||| Text: ellen_paris
Filme

Links

suche