interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt

A
N
Z
E
I
G
E

KISS & KILL - Kinowelt

 
Ashton Kutcher ist als geschäftstüchtiger Medienexperte, als MTV-Show-Blödel, als Demi Moore-Ehegatte und als Schauspieler in lockeren Komödien in Erscheinung getreten. Eine Action-Rolle als Geheimagent hätte man dem jungen Schönling wohl kaum zugetraut.
In diesem Film jedoch spielt Kutcher genau das: Den Killer Spencer Aimes auf der (erfolglosen) Suche nach einem ruhigen, bürgerlichen Leben. Während eines Einsatzes an der Riviera trifft Aimes zufällig auf die junge, etwas unbeholfen wirkende Jen Kornfeldt (Katherine Heigl). Während er nebenher Bomben legt und Verfolger abschüttelt, entspinnt sich zwischen den beiden eine Romanze, die als Ehe im gepflegten Reihenhaus eines ruhigen amerikanischen Vorortes endet. Seinem ehemaligen Auftraggeber macht Aimes zwar eindringlich deutlich, dass er die Zusammenarbeit für beendet hält. Dieser fordert jedoch per geheimen Botschaften ständig weitere Einsätze ein. Seiner Frau und auch deren Eltern (sehr lustig als knorriger Vater: „Magnum“ Tom Selleck) hat Spencer vor der Ehe nichts über seinen bisherigen Beruf verraten. Als daher plötzlich Agenten auf der Bildfläche auftauchen, die Aimes nach dem Leben trachten, hat er seiner neuen Familie einiges zu erklären. Seltsamerweise scheinen auch die bisher so harmlos wirkenden Nachbarn in die Machenschaften der Geheimdienste verwickelt zu sein und sogar Jens Vater gerät in den Verdacht, an dem entstehenden Chaos seinen Anteil zu haben...
Die seichte Komödie rettet sich mit einigen lustigen Gags über die Runden und rührt ansonsten Beziehungs- und Agentenabsurditäten zusammen. Sehr leichte Kost.
USA 2010, Regie: Robert Luketic
Darsteller: Ashton Kutcher, Katherine Heigl, Tom Selleck, u.a.
Kinostart: 05.08.10

Weitere Infos: www.kisskill.kinowelt.de
© 01. August 2010  WESTZEIT ||| Text: Chrisloew
Filme

Links

suche