interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt

A
N
Z
E
I
G
E

LOVING VINCENT - Weltkino Filmverleih

 
Mit LOVING VINCENT kommt das erste komplett gemalte und animierte filmische Künstlerportrait auf die große Leinwand und eröffnet die Möglichkeit sich mit dem sagenumwobenen Leben und dem mysteriösen Tod des Ausnahmekünstlers Vincent Van Gogh auseinanderzusetzen. Erzählt wird die Geschichte aus der Perspektive des jungen Armand Raulin (Douglas Booth), der von seinem Vater, dem Postboten und guten Freund von Vincent Van Gogh, Joseph Raulin (Chris O' Dowd), beauftragt wird den letzten Brief des Malers an seinen Bruder Theo auszutragen. Armand macht sich zunächst widerwillig auf die Suche, doch sehr bald wird sein Interesse geweckt mehr zu erfahren über die schleierhaften Umstände des vermeintlichen Selbstmords von Vincent Van Gogh. Was zunächst nach einem kurzen Unterfangen aussieht, entpuppt sich als undurchdringliche Schnitzeljagd, ein Umstand, der durch die widersprüchlichen Alibis und Aussagen der Protagonisten der letzten Stunde zusätzlich angeheizt wird. Armand mietet sich in die Pansion ein, in der Vincent bis zu seinem Tod lebte, und geht die Wege ab, die Vincent gegangen ist und sein musste. Dabei entdeckt er neben diversen interessanten Charakteren auch seine Liebe für die Malerei...
Beim Anschauen des Films verliert man sich schnell im Changieren zwischen den Gesichtern der bekannten Darsteller, die sich unvermittelt in den impressionistischen Landschaften Van Goghs einweben, bis sie eins geworden sind mit den "fließenden“ Farben der Digitalen Leinwände. Hat man sich an die bunte Farbenpracht der französischen Provinz gewöhnt, erscheint eine Reihe saturierter Erinnerungsbilder, die nach Konzentration und Aufmerksamkeit verlangen. Nicht zuletzt handelt es sich hierbei um einen spannenden Kriminalfall, der bis zum Schluss sein Geheimnis bewahrt.
In einem sechsjährigen Schaffensprozess entstand, unter den wachsamen Augen von Dorota Kobiela und Hugh Welchmann, ein einzigartiges Projekt, das noch lange nachwirkt. Sowohl die animierten Sequenzen nach Vorbild bekannter Gemälde Van Goghs, aber auch die teils unbekannten Hintergründe über das Leben des Künstlers und Menschen Vincent Van Goghs, machen aus dem Kinobesuch ein kurzweiliges Erlebnis mit „Event-Charakter“.
GB / PL 2017, Regie: Dorota Kobiela, Hugh Welchman
Darsteller: Douglas Booth, Chris O' Dowd,
Jerome Flynn u.a.
Kinostart: 28.12.2017

Weitere Infos: www.LovingVincent-film.de
© 01. Dezember 2017  WESTZEIT ||| Text: ellen_paris
Filme

Links

suche