interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt
CLEMENS MEYER & CLAUDIUS NIESSEN - Zwei Himmelhunde - Irre Filme die man besser liest

 
Voland & Quist, 205 S., 18,00 EUR
Meyer ist, auch wenn er sein Bukowski-Image gelegentlich vielleicht etwas überstrapaziert, ohne Zweifel ein großer Schreiber. Hier nun hat er gemeinsam mit Kumpel Niessen (der ist nicht nur Erfinder der Literaturshow "Turboprop" sondern auch Geschäftsführer des Deutschen Literaturinstitutes Leipzig) seinem Affen Zucker verabreicht und in langen Nächten vor'm VHS- oder DVD-Spieler die gemeinsame B-Film-Sammlung konsumiert. Und die ist so umfassend wie, äh, gehaltvoll. Die Texte, die die beiden zu den Filmen schrieben, pendeln zwischen alkoholgetrübter Inhaltsbeschreibung, fanatischer Begeisterung und an einigen wenigen Stellen auch von bürgerlichen Restwerten induzierter Abscheu ("Ilsa, She Wolf of the SS" ist auch diesen harten Jungs zu derbe). Stilistisch ist das gelegentlich brillant, oft aber auch kurz vor langweilig, es sei denn, man teilt mit Meyer/Niessen die Horror-Kriegsfilm-"Äkschn"-Begeisterung ihrer manchmal wohl nur dezent bearbeiteten Tonbandabschriften (in bester Jünger-Hofmann-Manier haben die beiden bei ihren Selbstversuchen ein Aufzeichnungsgerät mitlaufen lassen).

Weitere Infos: www.voland-quist.de
© 01. Juli 2016  WESTZEIT ||| Text: Karsten Zimalla
Liesmich.txt

Links

suche