interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt
JASPER FFORDE - Grau

 
Eichborn Verlag, 491 S., 19,95 EUR
Schon Ffordes hyper/surreale Berichte aus Thursday Nexts ParallelBuchWelt hatte ich sehr genossen. Schön, dass er sich nun noch eine zweite, wenn auch wesentlich düsterere Spielwiese gesucht hat. Denn "Grau" ist der erste Band einer geplanten Trilogie um die Abenteuer von Eddie Russett, einem "Roten" in einer allein von den Farbsehfähigkeiten strukturierten dystopischen Welt. An Huxley, Orwell et al. anknüpfend, mit trockenen Humor gewürzt und Fforde-typischen Absurditäten gespickt schlingert Eddie liebesleidgebeutelt durch eine wenig einladende Welt, deren tiefere Reflexion keineswegs banal ist. Denn das häufigere Hinterfragen von Machtansprüchen, Besitzverhältnissen und Eigenverantwortlichkeit täte auch unserer Realwelt ganz gut.

Weitere Infos: www.jasperfforde.com/grey/grey1.html
© 01. Februar 2012  WESTZEIT ||| Text: Karsten Zimalla
Liesmich.txt

Links

suche