interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
kontakt
RUNNING RIOT - V.A.

 
Pünktlich zum 20-jährigen Jubiläum kommt die damalig in Göttingen gegründete und derweil zur deutsch-amerikanischen Streetpunkinstitution avancierte Oi-Band STOMPER 98 mit Alterhergebracht (Contra / Edel) um die Ecke, auf dem frischer Sound in Form von dreizehn neuen deutschsprachigen Songs zu hören sind. Das aktuelle Album kristallisiert sich (auch) nach mehrmaligen Hören geradewegs als ihr stärkstes und kraftvollstes in der Stomper 98-Discographie heraus. In ihrer eigenen Tradition steht jeder einzelne Song für sich und unterstreicht noch einmal, um was es Stomper 98 in ihrem musikalischen Schaffen geht. Ende 2015 verließ der langjährige Gitarrist Flacke die Band, was Stomper 98 vor die Aufgabe stellte, umgehend einen würdigen und guten Rhythmusgitarristen zu finden. 2016 wurde der vakante Posten vom langjährigen Freund und treuem Fan Lars Frederiksen (Rancid) eingenommen, der seitdem festes Mitglied ist. Ferner hat man mit Michael Rosen ( u.a. ´And Out Comes The Wolves´ von Rancid) an den Aufnahmereglern denjenigen gefunden, der es versteht, den Sound so veritabel bzw. authentisch einzufangen, dass am Ende der treibende Oi & Streetpunk von Stomper 98 zu hören ist, der auch mal richtig auf den Putz haut. 5
Schwarz-Weiß-Neon (Laute Helden / SPV) ist bereits das fünfte Album von HERZLOS, eine fünfköpfige Band aus dem Umgebung von Kaiserslautern, die sich dem Deutschrock mit Hang zum Punk verschrieben hat. Geboten wird zwar pogotauglich-unpolitischer Gitarrensound, der mit ernsten Worten und druckvollen Riffs zum Mitgröhlen & Rebellieren anspornen soll. Herzlos spielen live zwischen ihren eigenen Liedern leider auch Coverversionen von politisch zweifelhaften Bands wie Kärbholz, Frei.Wild & Böhse Onkelz. Das wiederum sehr fragwürdig ist und ihr musikalisches Schaffen wenigstens auf den politischen Prüfstand stellt. Schade! 2
Als P. PAUL FENECH (Sänger der Meteors und Godfather of Psychobilly) 1992 sein erstes Soloalbum unter die Leute (Psychos, Skins, Punks & Rockabillys) brachte, traute ihm keiner – nicht mal er selbst – eine langfristige Solokariere zu, jedenfalls keine, die 16 Jahre und darüber hinaus Bestand hat. Zudem markiert die aktuelle 10. LP The F-Files (Mutand Rock Records) ein Jubiläum in seiner Solokarriere, auf das er sehr stolz ist aber zurückblickend auf gar keinen Fall mit gerechnet hat. Klar, Punkwurzeln sind unüberhörbar und ein wenig Surftwäng gehört zuwieso mit dazu, aber es werden auch marginal Westernelemente mit nachdrücklicher Ernsthaftigkeit eingesetzt, dass der Verdacht der Ironie hier nicht zum tragen kommt. Außerdem kommt das Album äußerst geerdet und dennoch ziemlich facettenreich daher. Die Nachdenklichkeit der in der Stunde zwischen Sonnenuntergang und der Nacht ist auf nahezu alle dreizehn Songs von ´The F-Files´ nahezu greifbar. Dazu gesellt sich eine Stimme, die den Genre-Rahmen vollends ausfüllt, aber nicht dehnt. 4
Mit Fears (Little Rocket Records / PHD / Flight 13) gelingt LOST AVENUE ein Album das ihren musikalischen Stil der letzten acht Jahre pflegt und und sich darüber hinaus bewegt. ´Fears´ ist voller dramatischer Kompositionen und plötzlicher musikalischer Wechsel, die dich auf Trab halten und eine gereifte Band repräsentieren, im Vergleich mit den früheren Releases weniger frenetisch ist. Während das Schlagzeug druckvoll scheppert und die Saiten unverdrossen geschrubbt werden, bemerkt man denn auch schnell die Heiserkeit, die sich der eigenen Stimmbänder zu bemächtigen droht. Aber statt nachzulassen, werden hier die Verstärker nachjustiert und und der Fuß nur sehr langsam aufs Gaspedal gedrückt. Das nordirische Trio scheint schon immer einen dienlichen Sinn für Kompositionen im Stile von D.O.A., Shudder To Think und Girls Against Boys, aber mit mehr melodramatischem Ansatz, gehabt zu haben! 5

>>>Punk/Hardcore>>>
RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| MASSENDEFEKT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| SLIME ||| RUNNING RIOT ||| ROGERS ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| UNIFORM CHOICE ||| RUNNING RIOT ||| V. A. ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| V. A. ||| KLOTZS ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| WIRE ||| RUNNING RIOT ||| EAST SIDE BOYS ||| 4 PROMILLE ||| RUNNING RIOT ||| V. A. ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| ZSK ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT |||
© 01. Juni 2018  WESTZEIT ||| Text: Georg Lommen ||| Datenschutz
Konserven


suche