interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt
DUB AND SO ON... - V.A.

 
Bass 1: DUB SYNDICATE ´Hard Food´ (Echo Beach) Das neue und zugleich letzte Album von Style Scott und Adrian Sherwood. Es klingt so, wie wir DS gewohnt sind; perfektes Drum und Bassspiel von Style und Flabba Holt und perfekte Melodien und Vocals on Top (Bunny Wailer, U Roy). Nach einem ganzen Jahrzehnt kommt diese perfekte Symbiose von S.C. und A.S. mit einer Mischung aus Roots und Moderne um die Ecke und enttäuscht mal wieder nicht. Leider wird es aber das letzte Werk sein, denn Style Scott wurde nach Fertigstellung des Albums auf seinem Grundstück in Jamaika erschossen. Sehr traurig und unnötig und ein Debakel für den Dub...!
Bass 2: ADRIAN SHERWOOD & PINCH – ´Late Night Endless´ (On-U Sound) ist großer Sport und wurde vehement tiefergelegt für die Nacht danach – aber eben auch sehr dunkel im Sound. Ein fieser, böser Bass Soundtrack, der Roots nicht aus den Augen verliert, aber die Moderne (Dubstep, Drum and Bass, Ambiance) einhaucht und am frühen Morgen ausatmet.
Bass 3: V.A. ´Sherwood at the Controls Vol. 1´ (On-U Sound) ist sehr schön zusammengestellt und hat eine Menge Dub-Oldies am Start (Mark Stewart, Slits, Prince Far I) und ist wunderschön lieblich im Sound und Outfit (tolle Fotos im Booklet etc.) und einfach was für den erwachsenen Sammler, der sich gerne noch CD´s kauft ... aber auch die junge Generation kann hier eine Menge über diese authentische Musik erfahren.
Bass 4: ROB SMITH aus Bristol (er hat auch schon Neneh Cherry und Massive Attack produziert) ist ein ganz grosser seines Faches und Produzent von Sub Bässen der ersten Stunde. Auch mit Drum´N`Bass und Dubstep kennt er sich aus. Nun bekommt er mit ´Mixwork In Dub´ (Echo Beach) ein Denkmal gesetzt. Rob Smith vereint auf diesem Album eine Menge guter Dub-Remixe, die er in den letzten Jahren geschraubt hat.
Bass 5: AUTOMAT ´Plusminus´ (Bureau B) Wenn Musiker älteren Semesters Kraftwerk, King Tubby und die Monotonie des Seins miteinander verbinden wollen, kommt „Plusminus“ dabei heraus. Klasse Album, das sich metaphysisch dem Thema Dub widmet und damit punkten kann.
Bass 6: RADIO RIDDLER ´Purple Reggae´ (Import/Universal) Wenn RR (zwei Musiker der Band Fun Lovin Criminals) sich trauen, den Künstler Prince in Reggae-Farben zu malen – sollte man es drauf haben. Das haben die beiden mit ihren Gastsängern (Ali Campbell, Sinead O´Connor etc.) teilweise schon sehr, aber funktionieren tut es nur bei den starken Prince Nummern und so viele Hits hatte er dann eben doch nicht.
Bass 7: KING SIZE DUB SPECIAL ´Dubblestandart´ (Echo Beach) Einen Hammer lässt das Label Echo Beach mit dem Special da raus. 29 Tracks mit über 150 Minuten Spielzeit zum Lowprice im Handel ! DS aus Wien machen seit 18 Jahren Dub und haben seitdem 18 Alben veröffentlicht, aber keiner merkt es. Das soll nun anders werden mit dieser VÖ. Wer dann noch nicht begreift, dass Roots, Ambiance und Electronic devices der ganz grosse shit sein kann ohne aus London kommen zu müssen – dem kann keine Bass Box mehr helfen.
Bass 8: Kurz vor Bassausfall noch was ganz Heißes: DUB FROM JAMDOWN ´Darker Than Blue´ (conducted by The Senior Allstars) ist eine Cover-Version der (fast) gleichnamigen Compilation auf dem ehemals legendären re-release Label für Reggae, Blood & Fire aus Manchester. Da haben die Allstars aus Münster ganze Arbeit geleistet und die wahrhaftig coolen Soul Nummern in Dub gemacht. Phett !
Bass 9: ALBOROSIE MEETS KING JAMMY ´Dub Of Thrones´ (VP/Greensleeves) – cooler DUB – richtig gut gemachtes Album vom Altmeister des DUBs…!

Leider nur am Rande vermerkt:
BLACK ROOTS ´Ghetto Feel´ (Soulbeats Records/Broken Silence), GROUNDATION ´A Miracle´ (ein gutes neues Roots Album von den Jungs) (Soulbeats Records/Broken Silence), ´Strikkly Vikkly Vol. 1´ (Brainlab Groove) – klasse neues Album von VICTOR RICE, einer der Großen seines Fachs. Dub on!

>>>Reggae/Dub>>>
LEE „SCRATCH“ PERRY & SUBATOMIC SOUND SYSTEM ||| TON STEINE SCHERBEN / V.A. ||| THE BLACK SEEDS ||| COLDCUT X ON-U SOUND ||| GAUDI ||| BOB MARLEY & THE WAILERS ||| DUB AND SO ON... ||| ILLBILLY HITEC ||| THIEVERY CORPORATION ||| V.A. ||| PATRICE ||| HERBST IN PEKING ||| NEW ZION W. CYRO ||| POP(PE)´S TÖNENDE WUNDERWELT ||| DUB IT: REGGAE AND SO ON.... ||| SCHRAMME 11 ||| DUB PISTOLS ||| BOB MARLEY & THE WAILERS ||| SHERWOOD & PINCH ||| WINTER OF DUB AND REGGAE AND SO ON.... ||| LaBrassBanda ||| THE QUASI DUB DEVELOPMENT ||| SPRING OF DUB AND REGGAE AND SO ON ||| BUS ||| DEADBEAT & PAUL ST HILAIRE ||| WINTER OF DUB AND REGGAE... ||| SUMMER OF DUB ||| THE ORB FEATURING LEE SCRATCH PERRY ||| WAKE THE TOWN ||| WAKE THE TOWN ||| WAKE THE TOWN ||| WAKE THE TOWN ||| WAKE THE TOWN ||| WAKE THE TOWN ||| WAKE THE TOWN ||| THE ORB & LEE SCRATCH PERRY ||| WAKE THE TOWN ||| HIGH TONE MEETS BRAIN DAMAGE ||| WAKE THE TOWN ||| WAKE THE TOWN ||| WAKE THE TOWN ||| WAKE THE TOWN ||| DUB TRIO ||| GRACE JONES ||| WAKE THE TOWN ||| V. A. ||| WAKE THE TOWN ||| WAKE THE TOWN ||| WAKE THE TOWN ||| WAKE THE TOWN |||
© 01. Mai 2015  WESTZEIT ||| Text: Freddie Cavalli
Konserven

Links

suche