interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt
WINTER OF DUB AND REGGAE AND SO ON.... - V.A.

 
Fette, warme Bässe sollen uns den anstehenden Winter versüssen und dafür gibt es einiges an schönen Bassneuheiten:
TIKEN JAH FAKOLY ist ein ganz Großer seines Fachs und „Dernier Appell“ (Harmonia Mundi) ist ein klasse Album. Der Sänger von der Elfenbeinküste ist ein Star in Frankreich und wird es bei uns auch bald sein. Hier versmischen sich spielerisch schlagkräftige Texte mit kraftvollem, inspiriertem Roots Reggae. Schade, dass keine Dub Versions auf dem Album sind, dafür aber co-ops mit Patrice, Nneka und Alpha Blondy.
QUASI DUB DEVELOPMENT– “Little Sister vs. Stiff Neck” (Kompakt) ist dünnhäutiger, experimenteller electro frickel dub mit Gaststars wie Lee Perry, Lady Ann und Victor Rice. Hat seinen Charme, wird aber nicht jeder wirklich lieben, dafür fehlt das Blut in den grünen Hanfblättern !
“All Aboard” (Brainlab Groove) von THE DELEGATORS ist klassicher Rocksteady, Ska und frischer Roots mit Motown und 60´s Soul Einschlag. Gut und handwerklich sehr gut umgesetzt, aber zu wenig DUB.
SOJA “Amid The Noise and Haste” (PIAS) (ft. Michael Franti, Collie Buddz, Damian JR Gong Marley) ist arschglatter, polierter Roots Reggae mit perfekten Dreads und Hammer-Gastsängern. Handwerklich perfekt, die Amis vergessen nur, dass Musik nicht am Reissbrett entworfen wird, sondern in der Keimzelle der Dub Symbiose. Stadionrocktauglich...?!
RAZOOF (ein eigenwilliges electro reggae projekt aus Köln) sind mit „Jahliya – Dubs and Mixes“ (Poets Club Records) voll auf der Höhe. Die Vocalisten Mykel Rose, Luciano, Lone Ranger, Dactah Chando, Don Abi, Sebastian Sturm, Lutan Fyah geben den Remixern (PFL, Salz, Kieser & Velten u.v.a.) eine wahrlich gute Steilvorlage und die vollenden volley vom Feinsten in die Basskernschmelze. Ein schöne Mischung aus Dub, World, Dance.
Ganz stark - ist das Remix Update von ROBO BASS HIFI bezüglich Dubblestandart vs. Lee Scratch Perry. DS, die nicht umsonst als die europäischen Dub Syndicate gehandelt werden, haben mit Gross- und Altmeister Lee Perry vor Jahren „Return From Planet Dub“ produziert. Nun hat es der Robo Mann Markus Kammann auf die Spitze getrieben und den Perry in den Dark Room des Dubs geführt. Tiefergelegte Bässe, die aus dem Kühlschrank kommen:
Elektro Reggae Sound in all seinen Facetten - von Roots und Dub über Dubstep/Drumstep bis zu Future Jungle, UK-DIGITAL - ist hoch explosiv und tanzbar und unter „Nu School Of Planet Dub“ (Echo Beach) im Handel zu finden. Robo Bass Hifi hat auch gerade Jan Delay`s Wacken durch den Remix-Wolf gezogen. Gibt es nur als 7“ bei Echo Beach.
Überhaupt haben die Dub-Kollegen von Echo Beach aus Hamburg einen guten Lauf. Zum 20-jährigen Jubiläum kommen sie mit einigen Überraschungen um die Ecke. Unter anderem auch mit DUBMATIX, der mit „In Dub“ (Echo Beach) ein klasse Dub-Album hinlegt. Wuchtige, tanzbare Bässe mit Steppersallüren. Der umtriebige Kanadier weiss einfach, wie grosser Bassbereich noch grösser gemacht wird. Dubmatix hat auch einen Remix für folgendes Album gemacht: „Bad Brains In Dub“ conducted by KHD (Echo Beach). Hier haben Umberto Echo, AlDubb, Dubvisionist, Dub Spencer & Trance Hill, aber auch der Bad Brains Bassist Darryl Jenifer die geilsten Reggae Stücke der Bad Brains verdubbt und veredelt, nachdem KHD sie vorzüglich eingespielt hatten. Grosses Bass-Kino, aber limitiert auf 999 Stück !!!
DubXanne haben vor Jahren mit „Police In Dub“ einen Meilenstein eingespielt. Wer The Police (Sting, Sumner und Copeland) mag und auf die reggae-affinen Titel fliegt, konnte bei dem Album gut abheben! Nun hat ROB SMITH aus Bristol (er hat auch schon Neneh Cherry und Massive Attack produziert) im Studio das ganze Album „Re - Synchronised“ (Echo Beach). Rob Smith hat ein ausgeprägtes Gespür für Sub-Bässe und hinterlegt diese mit den betörenden Backgroundgesängen, Gitarren, Keyboards und Drums der Originale. Ein echtes Vergnügen, welches uns durch den Winter kommen lässt ...!
Nur und am Rande: MAXIE PRIEST Easy To Love (VP Records), WOOD IN DI FIRE Upheaval (getonrecords.de). Dub on!

>>>Reggae/Dub>>>
LEE „SCRATCH“ PERRY & SUBATOMIC SOUND SYSTEM ||| TON STEINE SCHERBEN / V.A. ||| THE BLACK SEEDS ||| COLDCUT X ON-U SOUND ||| GAUDI ||| BOB MARLEY & THE WAILERS ||| DUB AND SO ON... ||| ILLBILLY HITEC ||| THIEVERY CORPORATION ||| V.A. ||| PATRICE ||| HERBST IN PEKING ||| NEW ZION W. CYRO ||| POP(PE)´S TÖNENDE WUNDERWELT ||| DUB IT: REGGAE AND SO ON.... ||| SCHRAMME 11 ||| DUB PISTOLS ||| DUB AND SO ON... ||| BOB MARLEY & THE WAILERS ||| SHERWOOD & PINCH ||| LaBrassBanda ||| THE QUASI DUB DEVELOPMENT ||| SPRING OF DUB AND REGGAE AND SO ON ||| BUS ||| DEADBEAT & PAUL ST HILAIRE ||| WINTER OF DUB AND REGGAE... ||| SUMMER OF DUB ||| THE ORB FEATURING LEE SCRATCH PERRY ||| WAKE THE TOWN ||| WAKE THE TOWN ||| WAKE THE TOWN ||| WAKE THE TOWN ||| WAKE THE TOWN ||| WAKE THE TOWN ||| WAKE THE TOWN ||| THE ORB & LEE SCRATCH PERRY ||| WAKE THE TOWN ||| HIGH TONE MEETS BRAIN DAMAGE ||| WAKE THE TOWN ||| WAKE THE TOWN ||| WAKE THE TOWN ||| WAKE THE TOWN ||| DUB TRIO ||| GRACE JONES ||| WAKE THE TOWN ||| V. A. ||| WAKE THE TOWN ||| WAKE THE TOWN ||| WAKE THE TOWN ||| WAKE THE TOWN |||
© 01. November 2014  WESTZEIT ||| Text: Freddie Cavalli
Konserven

Links

suche