interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
kontakt
RUNNING RIOT - Running Riot

 
ARTIFICIAL EYES (Mitgliedern von Stage Bottles, The Higgins & Freiboiter) präsentieren sich auf ihrem Debüt „Revolt“ (Knock Out Records) als reinkarnierte, zu fleischgewordene Mid-80er-Punx - die politisch konsequente und dramaturgisch geschickte Rocker raushauen und dank ihrer authentischen Art und Weise geradewegs respektiert werden.“Revolt“ besticht durch 12 mannigfache mit subtilen Keyboard-, Reggae- und HC-Anleihen gespickte Songs, die mit klaren Worten den Kampf gegen Obrigkeitsdenken, Machtmissbrauch und Korruption angesagt haben. Nur erhältlich auf 250 Vinylexemplare! 3
Auch auf ihrem aktuellen Output „Bis Hierher“ (Sunny Bastards / Crazy United Records) zeigen die (un)umgänglich Bootboys von STOMPER 98 wo ihr Punk-Hammer hängt: nämlich im Oi!-Kosmus wo sie sich seit 15 Jahren einen Dreck um Regeln der Musikbranche scheren. Ihre Musik war von Anfang an ein Ventil um Wut & Aggression freien Lauf zu lassen, was nicht selten in nonverbale Konversationen oder auf der Copwache endete. STOMPER 98 sind zwar “Bis Hierher“ im sozialen Miteinander kompromissbereiter, aber nicht unehrlicher geworden und ihr mit 1a Bootboy-Melodien gespickter Sound ist „Bis Hierher“ dennoch nicht massenkompatibeler, was Songs wie z.B. „Heartbeat“ (featuring Lars Frederikson!) hörbar dokumentieren. Sie selber sind „Bis Hierher“ provokant mit Leib & Seele...! 4
Das norddeutsche Trio KEINE ZÄHNE IM MAUL ABER LA PALOMA PFEIFEN, benannt nach dem End-70er-Kirmes-&-Pausenhofspruch, bringen mit ihrem Debüt „Postesexuell“ (Broken Silence Rec.) ein wenig frischen Wind, Sarkasmus und pessimistischen Optimismus in die Punkszene zurück. Melodischer Indierock gepaart mit rhythmischer Kantigkeit, schroffen Gitarrenarrangements, treibenden Drumbeats, nordischer Punkmelancholie setzten Traditionen von Bands wie Turbostaat, Frau Potz und Dackelblut fort. Selbst der Assi-Charme eines Gunther Gabriel klingt hier irgendwie niveauvoll. Aussagekräftige Musik, die im Deutschpunk der cleveren Art angesiedelt ist. 10 furiose Tracks, die nach Aufbruch, Rebellion und Stammtischpsychologie schmecken! 4
Von einer kompletten Rundumerneuerung zu sprechen, wäre im Falle des neuen LAZY BASTARDS Album sicherlich etwas übertrieben, aber die Parameter haben sich eindeutig verschoben, was Gäste von Frantic Flintstones, Up To Vegas und The Buccaneers unterstreichen. Der Sound auf „Hard Lines & Sweet Sounds“ (Sunny Bastards / Broken Silence) ist aufpoliert und die Songs lassen verstärkt poppige Melodien und Offbeat-Passagen durchklingen. Die Mischung aus rauem, treibendem Street Punk, hymnischen HC und countrylastigem Rockabilly sorgt für 12 extrem eingängige, knallige Ohrwürmer jenseits von alten Erwartungen und all zu platten Klischees. Bei einigen Stücke klingen sogar Turbo AC´s, US Bombs und Hudson Falcons durch! 5
Die drei Jungs von KOTZREIZ präsentieren mit „Punk Bleibt Punk“ (Aggressive Punk Produktion / Edel) nicht nur 12 Tracks auf einem Album, vielmehr eine musikalische Lebensmaxime welche an dieser Stelle auch Porgramm ist. Ironische Hymnen erschaffen erfrischende Songs, die zu alter Entschlossenheit mit neuer Anordnung finden. Die Texte der Berliner sind sloganstark, polternd, berstend vor Wut und vor Euphorie, dabei unbeiirt komisch und dennoch ernsthaft wie nie. „Punk Bleibt Punk“ hilft einem um sich mal so richtig schön aufregen zu können...! 3
Die finnischen HEARTBREAK STEREO lassen im wahrsten Sinne des Wortes mal wieder was von sich hören. Der Titel „Double EP“ (Mistrick Records / Flight 13) lässt bereits ahnen was dem werten Hörer erwartet: 2 EP´s in From einer 10inch auf dem 7 unveröffentlichte (4 aus 2011 & 3 neue) Tracks enthalten sind. Fast-Melodie-Punkrock at it´s best – der das Erbe von Gruppen wie Bombshell Rocks oder The Briggs antritt und das auch würdig. In Sachen Punkrock sicher keine epochale Neuerung, aber dafür frisch, kompakt und homogen – sogar mit richtigen Ohrwurmqualitäten! 4
ASTPAI sind die österreichische Antwort auf Good Riddance bzw. die Pennywise aus Wien. Auf „Efforts And Means“ (Ass-Card Rec. / Cargo) verlassen sie sich voll und ganz auf ihre Stärken, nämlich schnelle, eingängige & hoch melodische Skate-Punk-SoCal-Hymnen, die die Sonne Kaliforniens im Alpenstaat scheinen lässst. Das Tempo bleibt stets im mittleren bis oberen Drehzahlbereich, nette HC-Zitate zeigen ihren Background und die rockigen Passagen lockern den Gesamtsound zugkräftig auf. 4
Die Mosh-HC-Pioniere PRO-PAIN um Mastermind (v/b) Gary Meskil (ex Crumbsuckers) feierten letztes Jahr ihr 20jähriges Jubiläum. Und wer dachte das die vier Herren ihre HC-Trash-Metal-Kunst verlernt haben, der sollte sich warm anziehen beim reinziehen ihres aktuellen in der Schweiz produzierten Longplayer „Straigt To The Dome“ (Raw Head/ Sunny Bastards / Broken Silence. Sie dreschen mit einer Bissigkeit durch die Songs, die neben metallischer Akkuratesse die direkte Aggressivität des HC vs. Angriffslust des Punkrocks ganz und gar in den Vordergrund rückt. Mit diesen elf mächtigen Songs im Gepäck gelingt es Pro-Pain jeden Schädel zu spalten & Nacken zu brechen, der sich ihnen in den Weg stellt. Mal ehrlich, wer hätte ihnen das 2012 zugetraut!? 4

>>>Punk/Hardcore>>>
RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| MASSENDEFEKT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| SLIME ||| RUNNING RIOT ||| ROGERS ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| UNIFORM CHOICE ||| RUNNING RIOT ||| V. A. ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| V. A. ||| KLOTZS ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| WIRE ||| RUNNING RIOT ||| EAST SIDE BOYS ||| 4 PROMILLE ||| RUNNING RIOT ||| V. A. ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT ||| RUNNING RIOT |||
© 01. Oktober 2012  WESTZEIT ||| Text: Georg Lommen ||| Datenschutz
Konserven


suche