interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
kontakt
Ruhrtriennale 2018 -

Das Festival der Künste zeigt in rund 120 Veranstaltungen Musiktheater, Schauspiel, Tanz, Performance und Bildende Kunst. Internationale Künstler bespielen außergewöhnliche Orte und Räume der Industriekultur an 12 Spielstätten der Metropole Ruhr. Rund um den programmatischen Schwerpunkt des gesellschaftlichen Wandels werden in diesem Jahr insbesondere Fragen des Postkolonialismus und der Migration thematisiert. Ein politischer, kontroverser, anspruchsvoller, aber auch spannender Spielplan der Intendantin Stefanie Carp.

Eröffnung des Festivalzentrums "Third Space", Foto: Daniel Sadrowski/Ruhrtriennale 2018

Nichts bleibt wie es ist. Massenmigration, Machtpolitik, vernetzte Märkte und Medien beschleunigen das gefühlte Tempo der globalen Transformation von gesellschaftlichen Strukturen. Insbesondere Europa scheint heute überfordert vom Wandel, der mit der Unabwendbarkeit von tektonischen Prozessen sicher geglaubtes Terrain infrage stellt. Intendantin Stefanie Carp bezeichnet diese Befindlichkeit als „Zwischenzeit“ oder in dringlicher Zuspitzung sogar als „Ende der Zwischenzeit“. Als Titel für das Programm der Ruhrtriennale verbindet sie damit auch die Hoffnung, dass die Menschen die Veränderungen angstfrei selbst in die Hand nehmen und gestalten können. Veränderung wird so zum künstlerischen Prozess, umgekehrt Kunst als wesentlich politisch und gesellschaftlich relevant gedacht. Symbolisch präsentiert sich das Festivalzentrum vor der Bochumer Jahrhunderthalle als Baustelle für den Wandel durch öffentliche Intervention, Austausch und Beteiligung. Unter dem Projekttitel „Third Space“ hat die Berliner Gruppe raumlaborberlin den Torso einer ausrangierten Transall-Maschine zusammen mit weiteren Bauelementen zu einem temporären Raum der Begegnung neu arrangiert. Er soll Ort der Versammlung, Raum für Workshops, Diskussion und Ausgangspunkt für seine ständige Transformation sein.



Ruhrtriennale 2018 - Festival der Künste (-23.09.2018)

Musiktheater, Schauspiel, Installation, Tanz, Musik

12 Spielstätten im Ruhrgebiet

Weitere Informationen unter: www.ruhrtriennale.de
© 01. September 2018  WESTZEIT ||| Text: Till Barz ||| Foto: Daniel Sadrowski ||| Datenschutz
Kunst


suche