interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt
THE BOUNCING SOULS - Das unerklärliche Element

The Bouncing Souls als Punkrock-Legenden zu bezeichnen ist sicherlich nicht übertrieben. Die Band aus New Jersey besteht bereits seit 1989 und spätestens mit dem Album ´How I Spent My Summer Vacation´ aus dem Jahr 2001 hat man sich einen Platz im Punkrock-Olymp erspielt. Jedoch gibt es trotz der vielen Jahre Bestehens keine Müdigkeitserscheinungen. Zwar ließ man sich mit dem neuen Album ´Simplicity´ ganze vier Jahre Zeit, aber eine kleine Erholungspause sei den unermüdlichen Musikern gegönnt. Sänger Greg Attonito blickt zurück auf die Geschichte seiner Band und spricht über die Zukunft und das neue Album.

Eure neue LP ´Simplicity´ erscheint in Kürze, das letzte Album erschien vor vier Jahren. Was ist in der Zwischenzeit passiert?

“Wir waren mit einer Menge Dingen ziemlich beschäftigt. Zu nennen wäre hier natürlich auch der Drummerwechsel mit George. Wir haben uns Zeit genommen, um neue Songs zu schreiben und uns an Georges Stil zu gewöhnen. Hinzu kamen diverse andere Projekte in unseren Leben und es war schön, sich für diese ebenfalls mal Zeit nehmen zu können.”

Eine Menge Bands veröffentlichen jedes Jahr ein neues Album. Woran habt ihr gemerkt, dass es 2016 wieder an der Zeit war, ein neues Bouncing Souls-Album aufzunehmen?

“Als George in die Band kam hatten wir sofort Lust neue Songs zu machen. Allerdings wollten wir uns keinem Druck aussetzen, eine Deadline erfüllen zu müssen oder etwas zu erzwingen. Der Plan war es das Songwriting in Blöcke aufzuteilen. Also haben wir immer um Shows oder Festivals herum an den Songs gearbeitet. Wir wollten erst ins Studio gehen, wenn wir genug Songs geschrieben hatten. Und genauso haben wir es dann gemacht.”

Wie lange habt ihr an der neuen LP gearbeitet und wer war für die Produktion verantwortlich?

“Wie eben erwähnt, arbeiten wir in Blöcken. Das ganze hat angefangen als George in die Band eingestiegen ist, also vor etwa zweieinhalb Jahren. Die Aufnahmen gingen dann ziemlich schnell. Unser guter Freund John Seymour war unser Produzent. Er hat auch unsere beiden Alben ´How I Spent My Summer Vacation´ und ´Anchors Aweigh´ aufgenommen. Es fühlte sich nur richtig an ihn anzurufen und zu fragen, ob er nicht auch dieses Mal dabei wäre. Gemeinsam hatten wir eine sehr gute Zeit. Die Stimmung während des Recordings ist sehr wichtig, fast noch wichtiger als die Songs selbst. Die Energie und Atmosphäre überträgt sich auf die Aufnahmen. Von daher sollte besser eine gute Stimmung im Studio herrschen. John ist ein Meister darin eine entspannte Atmosphäre zu schaffen und ich glaube man hört dies dem neuen Album an.”

Ihr seid nun schon sehr lange gemeinsam unterwegs und habt kaum Lineup-Wechsel in eurer langen Geschichte. Was ist aus deiner Sicht entscheidend für die lange Beständigkeit einer Band?

“Meiner Erfahrung nach Liebe und ein wenig Hilfe von Freunden. Du musst die Musik, deine Bandkollegen, das Publikum, das Songwriting und das Touren lieben. Und damit zurecht kommen manchmal Geld zu verdienen und manchmal eben nicht. Aber oft reicht die Liebe einfach nicht aus. Es ist mir wirklich ein Rätsel warum manche Bands erfolgreich sind und andere nicht. Vermutlich gibt es ein unerklärliches Element in der Erfolgsgleichung.”

Ihr veranstaltet immer am Jahresende euer eigenes kleines Festival in eurer Heimatstadt. Wie laufen die Vorbereitungen? Kannst du uns schon etwas verraten?

“In diesem Jahr wird es einige Besonderheiten geben! Normalerweise spielen wir ja im Dezember die ´Home For The Holidays´-Show. Aber in diesem Jahr nennen wir ´Stoked For The Summer´ und spielen gleich zwei Konzerte Ende Juli. Gleichzeitig werden dies auch unsere Record-Releaseshows. Eines der beiden Konzerte wird im Club „Stone Pony“ stattfinden, das andere draußen auf der Sommerbühne im Asbury Park. Wir haben eine Menge spaßiger Dinge überlegt, allerdings kann ich noch nichts Konkretes verraten. Nur soviel: Wir freuen uns alle sehr auf die beiden Tage!

Aktuelles Album: Simplicity (Rise Records / Ada Warner)
© 01. August 2016  WESTZEIT ||| Text: Jannik Holdt
August 2016

Links

suche