interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt
TINA DICO - All Together Now

Die Dänin Tina Dico gehört hierzulande zweifelsohne zu den populärsten Songwriterinnen unserer Tage. Mit ihrem akustisch ausgerichteten Album ´Whispers´, das nun mit den zwischenzeitlich erschienenen Tracks ´Spark´ und ´Ask Me Again´ neu aufgelegt wird - schien sie zudem einen Nerv getroffen zu haben, der für die Fans besonders nachvollziehbar erschien, denn bereits zwei Mal bereiste sie unsere Bühnen mit diesem Material – und wird das auch auf der anstehenden Tour tun.

„Der Hauptgrund dafür ist, dass ich es absolut liebe, Konzerte in Deutschland zu geben“, meint Tina, „und es gibt dabei dieses Mal viele Städte, die ich gerne wieder besuche sowie einige, in denen ich noch nie war. Es ist stets ein Privileg hier zu spielen, denn es gibt hier das beste Publikum, dass ich mir erträumen könnte.“

Auf jeder Tour präsentiert sich Tina Dico eigentlich auf eine andere Weise. Mal tritt sie solo auf, mal mit ihrem Gatten Helgi Jonsson, mal mit Band und jedes Mal ändert sich auch die Art des Vortrags ein wenig. Das wird doch bestimmt dieses Mal auch wieder so sein, oder?

„Im Kern wird diese Tour so ähnlich sein, wie die erste 'Whispers'-Tour – aber ich habe einige neue, aufregende Ideen“, erläutert Tina, „so werde ich dieses Mal nur mit Helgi Jonsson und der Perkussionistin Marianne Lewandowski auftreten. Wir sind dabei stimmlich und als Freunde ein eingeschworenes Trio und durchaus in der Lage, eine kraftvolle und sehr direkte Performance hinzulegen. Es geht dieses Mal um riesige Stimmen, nackte, unerwartete Arrangements, intime Unterhaltungen und Spaß, den wir zusammen und mit dem Publikum haben werden. Bei der letzten 'Whispers'-Tour gab es einen Teil, wo wir zusammen am Bühnenrand akustisch gespielt haben. Dieses 'Zusammengehörigkeitsgefühl´' werden wir dieses Mal noch intensivieren.“

Wird es dabei denn auch neues Material geben?

„Ja, wir werden einen Gutteil Musik spielen, die wir vorher noch nicht gespielt haben“, bestätigt Tina, „und wir werden einige von Helgis wunderschönen Songs präsentieren, die das Publikum mit Sicherheit in eine ganz eigene Welt entführen werden.“

Auch wenn Tina Dico bei ihren Konzerten im ständigen Dialog mit allen Beteiligten steht: Zuweilen singt sie ihre Songs dann auch mit geschlossenen Augen. Woran denkt die dabei eigentlich?

„Das ist schwer zu erklären“, überlegt sie, „man muss sich ja ganz schön konzentrieren, wenn man singt. Ich nehme dann jedes Wort, jeden Ton und schmecke sie sozusagen ganz bewusst. Du kannst Dir gar nicht vorstellen, welche Aufmerksamkeit ich dabei in meinem Kopf den Details widme. Ich denke, das ist wie bei den meisten Leuten, wenn sie das tun, was sie am besten können: Sie sind vollständig gegenwärtig und mit den Details ihres Handwerks beschäftigt.“

Was ist Tina Dico selbst am allerwichtigsten bei ihren Live-Shows?

„Am wichtigsten ist mir, dass die Leute spüren, dass ich versuche, sie zu erreichen“, erläutert Tina, „ich möchte mit vorstellen, dass da eine Verbindung zwischen uns besteht und wir – sowohl an diesem Abend, aber auch im Leben generell – zusammen gehören. Wir sitzen ja schließlich alle im selben Boot – mit denselben Gedanken, Ängsten, Zweifeln und Verlangen. Deswegen strebe ich an, bei meinen Konzerten aufrichtig und authentisch zu erscheinen.“

Das alles kann man dann auch bei der von Westzeit präsentierten Show am 21.04. im Düsseldorfer Capitol erleben.

Aktuelles Album: Whispers (Finest Gramophone / RTD)
© 01. März 2016  WESTZEIT ||| Text: Ullrich Maurer ||| Foto: Ullrich Maurer
März 2016

Links

suche