interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt
NOVELISTS - Souvenirs aus Frankreich

Das Anfang 2013 gegründete Progressive-Metal-Quintett veröffentlichte letztes Jahr ihre erste Demo EP. Durch zahlreiche erfolgreiche Live-Gigs in ganz Europa erarbeiteten sich die Franzosen eine treue Fanbase und erweckten das Interesse einiger Labels. Das jetzt erschienene Debut-Album bietet harte, treibende Songs, die von schnellen Gitarren und dem Screamgesang von Sänger Matt getragen werden.

Egal was dominiert, die Songs bringen frischen Wind in das Genre und haben durchaus Ohrwurmpotential. Ich hatte die Möglichkeit Gitarrist Charly ein paar Fragen zur Entstehung des Albums, ihrer Musik und dem touren zu stellen.

Was war ausschlaggebend dafür, dass ihr euch entschieden habt, Musik zu machen?

“Florestan und Amael sind in einer Familie voller professioneller Musiker aufgewachsen, also war es für sie eigentlich klar, dass sie Musiker werden wollen. Der Rest von uns war schon immer musikbegeistert und als sich die Möglichkeit geboten hat, haben wir sie einfach genutzt.”

Wie haben eure Familien reagiert, als klar war, dass ihr am liebsten Musik machen wollt?

“Es ist nie leicht für Eltern zu sehen wenn ihre Kinder in einer unsicheren und übersättigten Branche arbeiten, aber unsere Familien haben uns immer unterstützt, weil sie gemerkt haben, dass wir alle hart für unsere Sache arbeiten.”

´Souvenirs´ ist euer erstes Full Length Album. Wie ist das Gefühl, wenn man merkt, dass sich die ganze Arbeit im Vorfeld gelohnt hat?

“Das erste Mal haben wir es realisiert, als uns Marcus Staiger über unsere Facebookseite kontaktierte. Davor hatten wir gerade den Song ´Gravity´ veröffentlich, der auf dem Album jetzt der erste Song ist.”

Euer Album heißt ´Souvenirs´, genauso wie der letzte Song des Albums. Warum habt ihr euch dafür entschieden das Album auch so zu nennen? Gibt es eine besondere Geschichte zu dem Song und oder dem Album?

“Wir haben uns entschieden das Album „Souvenirs“ zu nennen, weil wir mit unserer Musik Geschichten erzählen wollen. Jeder Song erinnert den Zuhörer an einen Teil seines Lebens, an eine Erinnerung. Die Lieder sollen sich immer auf ein anderes Gefühl beziehe: Ein trauriges, ein wütendes, ein fröhliches und so weiter.”

Wie kommt ihr auf eure Texte? Und auf welche Weise könnt ihr euch mit ihnen identifizieren?

“Matt schreibt die Texte und lässt sich dabei von seiner Stimmung beeinflussen und was die Musik in ihm bewegt. Die meiste Zeit versucht er aber seine Texte so zu schreiben, dass sich jeder damit verbunden fühlen kann!”

2014 wart ihr viel unterwegs, habt auf Festivals gespielt und unter anderem mit I, The Breather. Auf was freut ihr euch am meisten, wenn ihr an die kommende Tour mit Annisokay und Fearless Vampire Killers denkt?

“Wir freuen uns sehr, dass wir die Möglichkeit haben, durch die ganze Welt mit tollen Bands zu touren und Leute zu treffen, die die gleiche Leidenschaft mit uns teilen. Es ist immer toll neue Länder und Kulturen zu sehen und neue Menschen kennen zu lernen.”

Und zuletzt: beschreibt euren Sound mit drei Worten.

“Metal, atmosphärisch und Morray.”

Aktuelles Album: Souvenirs (Arising Empire / Warner)
© 01. Dezember 2015  WESTZEIT ||| Text: Isabel König
Dezember 2015

Links

suche