interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt
SWANS - Ständig unter Strom

„Das neue Album wird wieder etwas länger als 2 Stunden dauern“, lässt Swans-Kopf Michael Gira verlauten. Das ist doch mal ein Statement. Und für Statements waren Swans immer gut seit sie sich 1982 gründeten und ihre teils brutal langsamen Klänge um die Welt schickten (erinnert sei nur an das legendäre Swans Konzert von 1987 im Düsseldorfer Zakk). Und es fehlt etwas, als sich die Truppe 1997 in die Auflösung verabschiedet. Diese kreative Lücke bleibt bestehen, bis Michael Gira die Swans, 14 Jahre nach dem letzten Studioalbum, 2010 reformiert. Mit ´My Father Will Guide Me Up A Rope To The Sky´ und ´The Seer´ legt die Band zwei erneut zwei wegweisende Alben vor.

Die guten Klänge

Jetzt stehen Swans mit einem neuen Album in den Startlöchern - ´To Be Kind´.

„Die Zeit war einfach reif für ein neues Album“, erzählt Michael Gira, „die ausgiebigen Tourneen der Jahre 2012 und 2013 waren vorbei und was soll eine kreativer Kopf, der ständig unter Strom Ideen und Skizzen ausspuckt, dann anderes tun, als diese im Studio zu neuen Stücken zu verdichten?“

In der Besetzung Michael Gira (Gitarre und Gesang), Norman Westberg (Gitarre), Kristoph Hahn (Gitarre), Phil Puleo (Schlagzeug), Thor Harris (Schlagzeug, Perkussion) und Christopher Pravdica (Bass) beginnen Swans im Oktober 2013 in der Sonic Ranch unweit von El Paso -dem weltgrößten zusammenhängenden Studiokomplex- mit den Proben und den Aufnahmen zu ´To Be Kind´. Der Grundstein zu einigen Stücken wird bereits während der Tourneen gelegt.

„Beim Soundcheck gibt es diese Momente, in denen du einfach drauf los improvisierst und auf kleine Klangperlen stößt, die sich festfressen, einen nicht mehr loslassen, die sogar irgendwo im allabendlichen Konzert plötzlich ihren Platz haben“, fährt Michael Gira fort, „bei Klängen, die all diese Hindernisse überwinden, weißt du, dass es gute Klänge sein müssen. Klänge, die es wert, daraus ein richtiges Lied zu machen.“

Exakt die Hälfte des Albums ´To Be Kind´ ist auf diese Art und Weise entstanden. Dazu zählen beispielsweise die Lieder ´She Loves Us´ und ´To Be Kind´. Der Rest geht auf Kompositionen zurück, die Michael Gira auf der akustischen Gitarre vorgelegt hat und die dann im Studio für die Bandbesetzung ausformuliert und verändert worden wurden.



Musikalischer Vermittler

Wie aber ist es für die vielen Musiker, wenn ihnen Michael Gira seine auf der akustischen Gitarre entwickelten Lieder präsentiert (er geht damit -wie jüngst geschehen, ja auch Solo auf Tournee)?

„Nun, ich gebe dabei keineswegs den musikalischen Diktator“, weiß Michael Gira, „ich agiere da eher als musikalischer Vermittler. Schließlich will ich ja beides: die ganze kreative Persönlichkeit der Mitmusiker, die manchmal so überraschend agieren und das Stück auf einen anderen Weg bringen, als den von mir ursprünglich gedachten, aber genauso will ich, dass meine grundsätzlichen Überlegungen, die den Stücken zugrunde liegen zum Tragen kommen. Diese Interventionsmöglichkeit gebe ich nicht ab.“

Das spürt man bei jedem der aufgenommen Stücke. Michael Gira agiert dabei hörbar wie ein Regisseur, der großes Theater oder großes Kino inszeniert. Dazu besetzt er - neben den Stamm-Musikern - auch Gastrollen. So singt Little Annie im Stück ´Some Things We Do´ ein Duett mit Michael Gira oder St. Vincent aka Annie Clark gibt zahllose Gesangsspuren für das gesamte Album zum Besten, während Bill Rieflin als Multiinstrumentalist auftritt. Auch die neue Swans-Musik greift den Hörer physisch an. Was auch damit zusammenhängt, dass man das Gefühl hat, die Stücke sind organisch gewachsen oder haben sich, wie von selbst geschrieben. Als Hörer streckt man einfach die Waffen und gibt sich den Klängen hin. Diese Fertigkeit, so zu arbeiten und zu wirken ist den Swans von Beginn an zueigen. Doch wurde sie von Platte zu Platte weiter kultiviert und auf ´To Be Kind´ zu einem vorläufigen, meisterlichen Höhepunkt geführt.

Aktuelles Album: To Be Kind (Mute/ GoodToGo)
© 01. Mai 2014  WESTZEIT ||| Text: Franz X.A. Zipperer ||| Foto: Owen Swenson
Mai 2014

Links

suche