www.westzeit.de

HEATHER WOODS BRODERICK

Nature´s Way

Auf ´Invitation´, ihrem hinreißenden dritten Album, widmet sich Heather Woods Broderick passend zum LP-Titel all den kleinen versteckten Einladungen, die das Universum uns zukommen lässt, damit wir selbst dann vorankommen, wenn die Aussichten trostlos sind. Das führt die amerikanische Singer/Songwriterin auf ihrer Suche nach dem inneren Gleichgewicht auch klanglich im Spannungsfeld von Indie-Folk und Dream-Pop zu einer neuen Klarheit.

Eines ist sicher: Heather Woods Broderick hat sich gefunden. Die Teamplayerin, die in den letzten zehn Jahren gefragte Studio- und Tourmusikerin und oft unsichtbare Wunderwaffe für Sharon Van Etten, Alela Diane, Lisa Hannigan oder auch Damien Jurado war, hat sich inzwischen zu einer Künstlerin entwickelt, die sich auf ´Invitation´ musikalisch wie textlich öffnet und nun in Liedern wie ´White Tail´ oder ´Quicksand´ ihr Innerstes offenbart.

„Ich habe versucht, dieses Mal beim Texten viel freier zu sein. Ich ließ meinem ´kreativen Gehirn´ freien Lauf und machte mir weniger Sorgen um die wortwörtliche Bedeutung“, verrät sie im Westzeit-Interview. „Ich denke schon, dass ich schreibe, um bestimmte Dinge zu verarbeiten und die Emotionen auszudrücken, die ich fühle, aber bei vielen dieser Lieder wusste ich erst, wovon sie tatsächlich handeln, als sie bereits fertig waren und ich sie selbst analysieren konnte.“

Vorangegangen war gewissermaßen eine Sinnkrise. Nach der Veröffentlichung ihres in Insiderkreisen hochgelobten Albums ´Glider´ vor vier Jahren hatte sich Broderick eine Pause vom ständigen Tingeln durch die ganze Welt verordnet.

„Nach den vielen Tourneen fühlte ich mich ausgebrannt und war nicht sicher, wo ich sein wollte oder ob ich überhaupt weiter mit der Musik meinen Lebensunterhalt verdienen wollte“, gesteht sie. „Jetzt bin ich viel mehr mit mir im Reinen.“

Das kann man ´Invitation´ auch anhören. Waren auf Brodericks Platten bislang Komposition und Arrangements eng miteinander verflochten, bauen die mit D. James Goodwin auf dem Produzentenstuhl, Jason Lawrence und Andrew Carlson als Rhythmusgruppe, einer Handvoll „famous friends“ als Gäste und natürlich auch ihrem Bruder Peter eingespielten neuen Lieder nun stärker auf traditioneller Singer/Songwriter-Klarheit auf. Als Kompass bei der Arbeit diente Broderick ein Zitat von Thomas Moore: „To keep the unfolding self alive, you have to open yourself to change every step of the way.”

„Das hat mich beim Lesen sehr berührt“, erinnert sie sich. „Zuvor hatte ich mich einige Jahre depressiv und verloren gefühlt und war nicht sicher, wo ich Inspiration oder Ermunterung finden könnte. Ich hatte das Gefühl, dass dieses Zitat zu mir sprach.“

Der Sinnspruch stand aber nicht nur bei der Titelwahl des neuen Albums Pate:

„Ich nahm die Einladung an, mich selbst stärker zu öffnen und so sehr wie möglich im Hier und Jetzt zu leben, anstatt aus reiner Angst das Gegenteil zu wählen.“

Inspiration fand Broderick in der Abgeschiedenheit. Vor einigen Jahren ist sie von Brook-lyn in den kleinen Küstenort Pacific City in Oregon gezogen. Dort entstanden die Lieder für ´Invitation´ abseits des Treibens einer Großstadt. Die Affinität zur Natur begleitet Broderick allerdings schon von Kindesbeinen an.

„Seit ich in den ländlichen Gegenden von Maine und Oregon aufgewachsen bin, war es ganz selbstverständlich für mich, Zeit draußen zu verbringen“, erklärt sie. „Doch obwohl ich das immer sehr geschätzt habe und ich gerne neue Dinge entdecke, hat es doch eine beachtliche Weile gedauert, bis ich es langsamer angehen lassen konnte und in Oregon mit einem Leben abseits des Unterwegssein Fuß fassen konnte.“

Letzten Endes stellte sich aber genau der Effekt ein, den sie sich erhofft hatte.

„An die Küste zu ziehen und die Gegend, in der ich wohne, zu entdecken, hat mich neu geerdet und mich mit Inspiration und Kontext für das versorgt, was ich mit meinem Leben mache“, ist sie überzeugt. „Pacific City ist ein Ort von erstaunlicher Schönheit, dessen weitläufige Landschaft dich geradezu demütig werden lässt. Es ist sehr tröstlich zu realisieren, dass du nur ein kleines Teilchen in dieser großen Welt bist.“

Aktuelles Album: Invitation (Western Vinyl / Cargo)

© 01. Mai 2019  WESTZEIT ||| Autor: Carsten Wohlfeld