interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
kontakt
VASAS FLORA OCH FAUNA - Allt på tyska. – Alles auf Deutsch

Weltweit gibt es mehr als 6000 Sprachen und die germanischen zählen dabei nicht gerade zu den einfachsten – oder gar beliebtesten. Harte Betonungen, schier unaussprechliche Wörter und komplexe Satzstrukturen prägen ihr Bild. In der finnischen Region Österbotten wird vor allem Schwedisch gesprochen. Ein Westküsten-Dialekt, den die Band Vasas flora och fauna zu ihrem Markenzeichen gemacht hat.

Fasziniert von Sprachen und immer für ein spannendes Experiment bereit, haben sie nun einige ihrer Songs übersetzen lassen – ins Deutsche. Das Album ´Strandgut´ wird so zu einem fremdsprachigen Best-Of.

Wann habt ihr euch dafür entschieden, manche Lieder ins Deutsche zu übersetzen?

„Ich denke, es war letzten Sommer, als wir unser letztes Album aufgenommen haben. Wir hatten die Idee schon seit einiger Zeit, und als wir wirklich versuchten, Argumente zu finden, die dagegensprechen, gab es keine – also haben wir es gemacht.“

Wer hat die Songs übersetzt und gegengecheckt?

„Es waren Jonathan Rieger und Emely Majrell. Beide leben in Stockholm, aber Jonathan kommt aus Hamburg und Emely aus der Schweiz. Jonathan war für das verantwortlich, was ihr Deutschen “Gesamtlektorat“ nennt. Dann gingen wir die Songs zusammen durch, Zeile für Zeile, bis wir alle mehr oder weniger zufrieden waren.“

Wer hat euch gezeigt, wie man die Worte richtig ausspricht? Hat es lange gedauert, bis es geklappt hat?

„Das haben Jonathan und Emely gemacht. Für manche Songs hat Emely einige Demos aufgenommen, für andere habe ich Demos gemacht und sie die Dinge korrigieren lassen, die falsch klangen. Sie waren auch bei uns im Studio. Ich denke, das war eines der Dinge, von denen wir dachten, dass wir uns nicht allzu viel Mühe geben sollten. Schließlich wird jeder hören, dass wir sowieso keine Muttersprachler sind. Viel schwieriger war es dagegen, den Flownund die richtige Formulierung zu finden, weil man es so gewohnt ist, sie auf Schwedisch zu singen.“

Warum habt ihr euch für ebendiese Songs entschieden?

„Es gab viele Aspekte zu berücksichtigen. Einige der Songs waren vielleicht zu sehr von lokalen Bezügen abhängig, um für Außenstehende Sinn zu machen, aber wir haben diese ausgewählt, bevor wir eine Vorstellung davon hatten, wie sie auf Deutsch klingen würden. Zu diesem Zeitpunkt wussten wir nichts darüber, wie das Endergebnis aussehen würde – wenn das Ganze überhaupt möglich wäre.“

Warum überhaupt Deutsch und keine andere Sprache?

„Weil wir etwas Neues ausprobieren wollten. Das ist unser Beitrag, ein Experiment. Was passiert, wenn man sorgfältig Lieder aus diesem regionalen Dialekt ins Deutsche übersetzt? Wir denken, dass man nicht viel Musik auf Deutsch hören kann, die heutzutage nicht mehr aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz kommt. Vor allem keine Musik, die in den nordischen Ländern geschrieben wurde. Es wäre sicherlich einfacher für uns gewesen, international zu zielen und sie ins Englische zu übersetzen – aber wäre das nicht ziemlich verzweifelt gewesen? Das Experiment mag Wahnsinn sein, aber verzweifelt sind wir gewiss nicht.“

Wart ihr denn auch schon mal in Deutschland? Was wisst ihr über die deutsche Kultur?

„Ich war mit meiner alten Band Cats On Fire mehrmals unterwegs. Ich denke, dass wir sehr stark von der deutschen Kultur in den nordischen Ländern beeinflusst werden. Deutschland fühlt sich für uns nicht exotisch an. Keiner von uns spricht Deutsch, aber wir wissen genug, um uns in Deutschland nicht völlig entfremdet zu fühlen.“

Warum habt ihr euch für den Albumtitel ´Strandgut´ ausgewählt?

„Ich hörte zufällig dieses Lied von Mark Knofler und Emmylou Harris mit dem Titel ´Beachcombing´ und dachte darüber nach, Dinge aufzusammeln, die das Meer ans Ufer bringt. Etwa zur gleichen Zeit sah ich die Moomin-Episode mit dem einfachen Namen ´Strandfynd´. Von da an wollte ich unbedingt das deutsche Wort dafür finden.“

Möchtet ihr in Zukunft auch noch andere Sprachen ausprobieren?

„Wir würden sehr gerne mal etwas ins Finnische übersetzen.“

Aktuelles Album: Strandgut (Startracks / Indigo)
© 01. Dezember 2018  WESTZEIT ||| Text: Leonie Wiethaup ||| Foto: Per Kristiansen ||| Datenschutz
Dezember 2018


suche