interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt
TON STEINE SCHERBEN - Jenseits von Agit-Pop

Am Abend wurde im Tempodrom in Berlin der Preis für Popkultur vergeben. Die Ehrung für das Lebenswerk ging an Ton Steine Scherben-Sänger Rio Reiser († 1996). Was lag da näher, als am Nachmittag vorab seinen TSS-Co-Songwriter, R.P.S. Lanrue, zu befragen, warum die Band nun ihre Klassiker im Dub-Reggae-Stil neu veröffentlichte..

Die deutsche Agit-Rockband Ton Steine Scherben trennte sich offiziell 1985. Sänger Rio Reiser gelang 1986 als Solo-Sänger der Durchbruch, während Original-Scherben-Bassist Kai Sichtermann erst einmal aus dem Rampenlicht verschwand. Gitarrist R.P.S. Lanrue spielte zu Beginn noch in der Reiser-Band. Dann wurde es musikalisch auch um ihn still. Nachdem 2014/15 die beiden Scherben-Gründungsmitglieder mit einer verjüngten Formation von Ton Steine Scherben wieder unterwegs waren, gibt es nun von beiden neue Alben. Während Sichtermann mit dem langjährigen TSS-Schlagzeuger als ´Kai und Funky von Ton Steine Scherben & Gymmick Akustisch´ das wunderbare Doppelalbum ´Radio für Millionen´ herausbrachte, dass neben akustischen Neubearbeitungen alter TSS-Klassiker auch wirklich neue Songs enthielt, zeichnet sich Lanrue für ´Ton Steine Scherben in Dub´ verantwortlich. Darauf sind natürlich neben Lanrue auch Sichtermann, ´Funky´ Götzner und Reiser zu hören.

Was war primär der Beweggrund, gerade jetzt, nach der Rio Reiser-Box, ReRelease der TSS-Box, TSS & Gymmick akustisch, die „Scherben in Dub“ zu veröffentlichen?

„Die Idee wurde mir bereits vor Jahren vom Label vorgetragen. Labelchef Nicolai Beverungen und Felix Wolter waren vor knapp 20 Jahren auch in Fresenhagen. Wir haben für die King Size Dub-Serie vom `Arbeitslosenreggae´ („Mole Hill Rockers“) einen Dub-Mix gemacht. Dabei ist die ursprüngliche Idee aufgekeimt, die nun, Jahre später, konkretisiert wurde und neben mir auch von (Rios Bruder) Gert Möbius abgesegnet wurde.“

Wie war die Arbeit mit Felix Wolter und Alex Hornbach? War es schwer, die alten Arbeiten neu bearbeiten zu lassen?

„Die beiden vom Label beauftragten Remixer Felix Wolter aka Dubvisionist und Alexander Hornbach aka Aldubb hatten künstlerisch weitestgehend freie Hand. Es gab nur ein, zwei Vorgaben. Das Künstlerische ist alles im Remix-Prozess entstanden. Für mich als Mitkomponist der Titel war es recht neu, diesen Prozess zu verfolgen. Weil eigentlich erstmals TSS-Spuren richtig neu gemischt bzw. geremixt wurden. Ich habe dann noch ein frisches Solo zu der `neuen´ `Keine Macht für Niemand“-Version eingespielt.“

Es sind einige Gäste dabei, die nicht zum LineUp der Scherben gehörten. Gut, Nicolo sang bereits auf der 2014/15er Tour die Livekonzerte. Warum ist Christof Stein-Schneider von Fury In The Slaughterhouse dabei? Wie kam Nina Hagen dazu?

“Nicolo singt immer noch bzw. ist der aktuelle Sänger der TSS-Formation, und wenn wir auf Tour gehen. Die anderen beiden Kredits wurden von den Remixern sowie dem Label eingebracht.“

Was sagen die anderen Scherben zur Neubearbeitung?

„Das kann ich nicht beurteilen, weil ich sie diesbezüglich noch nicht gesprochen habe, bzw. nicht weiß, ob sie das Album überhaupt gehört haben. Ich denke, sie werden es positiv aufnehmen, denn das Album ist ja positiv im Sinne der Scherben umgesetzt.“

Legendär sind auch Produzent Jon Caffery (Tote Hosen) und Conny Planks Studio (seinerzeit). Welche Erinnerungen gibt es an die beiden?

„Nur positive! Jon ist ein alter Kumpel von mir. Die Zusammenarbeit klappte ultragut mit ihm. Er ist ein sehr kreativer Produzent. Conny Planks Mobile Studio war technisch gesehen 1a.“

Was ist Dir wichtig in Bezug auf diese CD? Was möchtest Du kommuniziert haben?

„Das die Scherben zeitlos sind. Musikalisch, als auch von den Inhalten der Texte. Die sind derzeit aktueller denn je ...!“

Aktuelles Album: Ton Steine Scherben in Dub (Echo Beach / Indigo)
Weitere Infos: www.echobeach.de
© 01. Oktober 2017  WESTZEIT ||| Text: Ralf G. Poppe ||| Foto: Ralf G. Poppe
Oktober 2017

Links

suche