interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt
SUMMERJAM 2017 (30.06.-02.07. Fühlinger See Köln)

 
Wie jeden Sommer wird auch in diesem Jahr die ´Cologne Bay´ zum Schauplatz der nationalen und internationalen Reggae-, Dancehall- und HipHop-Szene, wenn das SummerJam seine Jünger an den Fühlinger See lockt. Wieder einmal ist es den Machern gelungen, eine einmalige Mischung junger wie alter Genregrößen zu buchen und damit ein vielfältiges Publikum zu bedienen.
Aus der klassischen Reggae-Abteilung sind mit The Skatalites und Toots & The Maytals echte Ska- und Reggae-Legenden zugegen, und auch der jüngste Sohn des Gottvaters wird aufspielen: Damian „Jr. Gong“ Marley führt das Erbe des großen Bob fort – und das hochkreativ, wie sein Hit ´Welcome to Jamrock bewies. Ebenso innovativ wie erfrischend wird auch Beenie Man seine Dancehall-Show präsentieren, neben dem ebenfalls auf dem Billing stehenden Patrice ein echter Herzblut-Musiker.
Aus der jungen Garde der Reggae-Versteher und -Verdreher zählen sicherlich JAH9, Protoje und Kabaka Pyramid zu den Highlights, im Dancehall-Bereich werden sich Drunken Master, Pow Pow und Sentinel bis in die Morgenstunden austoben. Letztere arbeiten spielerisch HipHop-Rhythmik und Dancehall-Energie ineinander – heraus kommt eine hochgradig tanzbare Reggae-Spielart mit einzigartigem Coolness-Faktor. Alpha Blondy und Solar System halten derweil wieder einmal die Fahne des afrikanischen Reggae hoch, der Senegalese Meta und seine Band The Cornerstones tun es ihnen gleich.
Die europäischen Szene-Vertreter sind nicht minder interessant: Danakil aus Paris verweben gar den Charme klassischen französischen Chansons in ihren Sound, während die Heidelberger Irie Révoltés auf ihrer Abschiedtour noch einmal ihre Message-geladene Reggae-Train durch Herz und Kopf fahren lassen.
Auch die HipHopper kommen beim SummerJam voll auf Ihre Kosten: Rap-Legende Nas wird da sein, das Aggro-Berliner Enfant Terrible Sido ebenfalls, G-Eazy auch, die österreichischen Reimkünstler Bilderbuch sowieso. Zu erwähnen wären auch noch Trettmann, die Jugglerz und Dub FX, die beste Party-Stimmung und große Gefühle versprechen. Letzteres ist auch die Paradedisziplin von Soul-Diva Joy Denalane – kein Sommer vergeht, ohne ihre herrliche Stimme im Ohr zu haben. A propos Stimme: Über den Namen Faada Freddy, die als Mischung zwischen Bobby McFerrin und Mahalia Jackson angepriesen wird, sollte man im Anschluss öfter stolpern. Auch in Richtung World Music öffnet die Szene ihre Herzen, wenn das furiose Dubioza Kollektiv oder Xavier Rudd die Grenzen des Klangs ausloten und für besonderes Flair auf dem SummerJam sorgen.
Ansonsten lässt es sich auch in diesem Jahr vor außergewöhnlicher Kulisse herrlich chillen, in Gedanken schweifen und entspannen – das SummerJam eben. Das 3-Tages-Ticket kostet 117,- Euro (inkl. Camping). Infos unter: www.summerjam.de
© 01. Juli 2017  WESTZEIT ||| Text: Axel Nothen
Cruiser

Links

suche